Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   29.11.12 03:43
       7.12.12 00:02
   
   13.12.12 15:34
   
   22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





sport - unter den wolken

nach bosse kommt ziemlich genau das gegenteil. von zugänglich und texten über die kleinen dinge des lebens zu ..eben unzugänglich und großen texten. "unter den wolken" erzählt von der welt zwischen diesem ganzen dunst. dass es gesellschaftliche probleme gibt, dürfte inzwischen jeder gemerkt haben und es gibt haufenweise schlechte texte darüber. dummheit in texten kann man sport aber wirklich nicht vorwerfen. texte, die zum nachdenken anregen, gesungen von einer stimme, die einem das unaufdringlich erzählt. das ganze wird aber niemals überheblich oder belehrend, wenn zum beispiel "oh mutter du bist es, verzeih mir" auf all die oberflächlichen beziehungen völlig ohne tiefe hinweisen. musikalisch fehlt da leider noch ein großes stück zu einem guten album. neun lieder lang sehr ähnliche melodien, die gesungen werden und die gleiche begleitung auf deutschrockstandard - das wechselt auch nicht groß und bei liedern von einer durchschnittlich fünfminütigen länge ist das arg störend (cih bin EINGESCHLAFEN verdammt!!). da helfen einem verse wie "die wände kommen näher/tag für tag/denn die welt, die bleibt nicht länger vor der tür"auch nicht  groß drüber hinweg - schließlich will man musik hören, nicht einfach ein buch lesen.
ausnahme hiervon ist der titeltrack zum schluss, wenn die lieder über die wolken hinaus in den tod gehen. langsame begleitung, die wirklich gut zu felix müllers gesang passt, wenn er von einer welt erzählt, die vielleicht viel heller ist als die welt unter den wolken, auf der ständig nacht herrscht. das kommt nicht irgendwie kitschig rüber, überraschenderweise nicht einmal nach fünf minuten, wenn der chor einsetzt. kein kitsch, sondern glatt überirdische klänge, die endlich musikalisch genau die genialität umsetzen, die man textlich die ganze zeit schon hatte. so kommt man dann am ende doch raus unter den wolken und sieht, dass sport doch mehr draufhaben als man die ganze zeit gehört hat. wirklich schade, dass man erst im letzten track hört, wie wahnsinnig groß diese band noch werden kann..wenn sie sich die zeit dazu nimmt.

 

..es gibt leider keine einbettbaren videos..aber es lohnt sich echt, speziell den titeltrack mal zu hören. wenn dir das ein download wert ist

19.3.09 19:48
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


ähm.. echelon? (19.3.09 20:37)
hey. das macht ja echt lust, mal in das album reinzuhören.. eine.. herausforderung fürs ohr? oder für den geist? egal. schön geschrieben-würd ich sagen^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung