Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   13.12.12 15:34
       22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de
   2.09.17 16:02
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:14
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





es ist beruhigend zu sehen wie man älter wird

im deutschlk hat meine lehrerin gesagt (kp wie sie da drauf gekommen ist von unserm thema..aber wir kommen da gern mal ab), dass menschen sich ja so unendlich schnell entwickeln. wenn man sich fotos von vor einem jahr anschaut, sehe man gleich, wie sehr man sich verändert hat.
und dass das ja wahnsinnig gruselig sei.
ich musste da erstmal an die tomte-zeile denken, aus theestube: "ich tendiere dazu, mich gut zu fühlen, wenn ich alte fotos seh. es ist beruhigend zu sehen wie man älter wird."

was ja das gegenteil von dem ist was sie gesagt hat.
es ist wirklich ein phänomen. das leben erscheint grau und man kommt nirgends weiter und fühlt sich als würde man gegen eine wand handeln. oder ein schild :D den musst du nicht verstehen.
jedenfalls scheint alles immer so gleich u bleiben und zäh dahinzufließen, und dann schaut man ein bild von vor einem jahr an, wo es einem schon genauso ging, und man fragt sich einfach nur, was das denn bitte darstellen soll.
heißt das man hat sich die ganze zeit geirrt und das leben ging die ganze zeit weiter? diese verdammten leute neigen dazu zu sagen "das leben geht weiter". weißt du, diese ärsche in filmen, die der zuschauer bzw in dem falle ich nie leiden kann solange sie solche sprüche bringen.
weil es eben schwachsinn ist. genauso wie "zeit heilt alle wunden". es gibt dinge, bei denen man das gefühl hat, dass das leben stehenbleibt. dass der moment nicht verstreicht. es ist verrückt, dass das genau die momente sind, die man sich sofort wegwünschen würde. und die wunden heilen nicht, das ist ja der punkt. sie verändern dich.
zeiten, in denen sich nichts verändern, bewirken, dass du dich veränderst. daraus besteht doch das leben, oder?
warten, hoffen, sehnen.
die sache mit dem glück ist verrückt. wie gesagt, man kann dauerhaft glück durch etwas oder jemanden bekommen, denke ich. jedoch ist es natürlich nicht so, dass man dann wunschlos ist. was auch besser so ist, weil es sonst kein ziel gäbe, das man zu erreichen versuchen kann.
wr sehnen uns so oft nach etwas, das uns dann unendlich glücklich machen wird. denken wir. dann haben wir es und es ist doch nicht mehr so toll, weil wir so oft nicht einmal wissen was wir wollen und wir unser ganzes leben damit verbringen, nach dem zu suchen, was uns glücklich macht. ob das jetzt eine anhaltende leidenschaft ist, freunde, liebe.
dinge müssen sich entwickeln, um bestehen zu können. beziehungen werden tiefer, leidenschaften fordern uns immer neu. wäre es immer das gleiche, wären wir daran irgendwann so weit wie es eben ging gewachsen und dann zu weit dafür gekommen, um es noch genießen zu können.
menschen verändern sich und das ist vielleicht der grund, warum jemand dir dein ganzes leben lang endlich viel bedeuten kann.
vor einem jahr warst du noch jemand und dachtest, das wärst du. du lachtest über den, der du davor warst. das leben bewegte sich nicht. und vielleicht geht man dann weiter, um das leben selbst bewegen zu können, ich weiß nicht. vielleicht ist das auch der grund, warum man sich mehr verändert wenn es einem dauerhaft schlecht geht.
so oder so, irgendwann bist du durch das problem oder die bewältigung davon jemand anderes geworden, der über den lacht, der das leid oder das zähe leben niht aushielt. er scheint so weit entfernt. deshalb kommt man über sachen hinweg, weil man nicht mehr der ist, der nicht darüber hinwegkommen konnte.
vielleicht halten freundschaften deshalb, weil sie sich mit einem entwickeln, indem man seine probleme mit ihnen teilt. und die denen du nie vertrauen gibst haben wohl keinen ewigen bestand, da deine leiden andere sind, die ihm unbekannt sind.
es ist beruhigend, zu sehen, wie man älter wird. man schafft neues, weiß mehr, ist weiter in seinem denken und handeln.

dieser schock über alte fotos ist etwas wunderbares. so etwas zeigt, dass man lebt.
19.3.10 18:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung