Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   29.11.12 03:43
       7.12.12 00:02
   
   13.12.12 15:34
   
   22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





beatsteaks - ain't complaining



beatsteaks allgemein kennengelernt über hello joe. es gibt so viele absurde denkmallieder. einfach weil ich nicht verstehe, wozu solche leute ein denkmal brauchen. und dann gibt es das zu joe strummer.
nach allem, was ich weiß (was nicht so viel ist wie ich gern hätte) war joe strummer nicht nur einer der begründer des punks, der den heutigen, den wir alle (die wir ja alle ahnung von musik haben :b) lieben, geformt hat, sondern auch noch ein guter mensch, der unter anderem seinem bandkollegen paul, diversen journalisten (eine der größten persönlichkeiten die ich je inetrviewen dürfte ist ja doch ne große phrase) und seiner familie das leben bereichern konnte.
und dann gestorben ist. an einem herzfehler, den er immer hatte. wenn das an den drogen gewesen wär, wärs hart gewesen, aber nachvollziehbar, schließlich hatte er genügend davon, wenn auch weniger als zb topper headon.
so einen herzfehler zufällig zu haben, der ein leben lang nicht gemerkt wird und einen dann mit gut fünfzig umbringt ist einfach nicht fair.
wo man auch wieder überlegen könnte, dass es so viele menschen gibt, die täglich sterben und genauso gut waren, die aber allen egal sind, nur weil sie nicht berühmt sind.
wie diese michael jackson-geschichte. klar, king of pop, blabla. monatelang gab es aber nichts anderes mehr als diesen perversen - unbestreitbar talentierten, auch wenn ich nichts damit anfangen kann - musiker, daneben diverse kriege und andere gewöhnliche tode, die einfach mal uner den tisch fallen dürfen.
natürlich, um jemanden, den alle kennen, wird mehr getrauert, allerdings war das schon sehr übertrieben. bei den kurt cobainsachen und joe strummer sachen war ich noch zu klein, da erinner ich mich nicht mehr dran. würd mich aber wundern, weil punk den menschen um 2000 ja ziemlich egal war.
egal, ich weich ab


..im märz übrigens live in hamburg.
august tomte (ich bin dabei )we are scientists, tim neuhaus und blink-182 (die ich alle drei wegen seminarfahrt verpasse -.-)
september darwin deez und eels
oktober gaslight anthem
februar clueso (ticket!)
und märz die beatsteaks, am 22.
wie delta radio so schlecht sagt: hingoen!! xD
8.7.10 16:03
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung