Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   13.12.12 15:34
       22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de
   2.09.17 16:02
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:14
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





zeig mir dein laserschwert und ich sag dir wer du bist

wie man hört steh ich auf diesen star wars kram
viele aus meinem umfeld meinen, das sei total stumpf, wegen den flachen dialogen blabla.
größtenteils trifft das auch zu, aber genau das gefällt mir, dazu später. andererseits gibt es auch noch anakin skywalker, dessen charakter ich eigentlich nicht als flach betrachte.
anfangs war er ein junge, der nach erfolg strebte, sweit er ihn erreichen konnte und wurde ein jediritter. da wollte er auch wieder derbeste sein (was ihm mit diesem ganzen du-bist-aus-der-prophezeihung-kram noch näher gebracht wurde), as bei den selbstlosen jedirittern eben nicht passt. er war ungeduldig und band sich an eine frau, die er mehr liebte als die helle seite der macht (klingt das nicht schön stumpf?? :D) und als er meinte, vor die wahl gestellt zu sein, entschied er sich für das leben seiner frau - was genau das war, was sie das leben kostete. aaaber egal wie kann es platt sein, wie langsam nach und nach seine dunkle seite aufgebaut wird und am ende die überhand gewinnt (bis auf das am ende "ich bin dein vater" anstatt weiterzukämpfen. war das nich so??).
und dann wieder das platte. das besteht größtenteils daraus, dass die jedis nichts anderes zu tun haben, als sich gegen die dunkle seite der macht mit den roten laserschwertern zu stellen. kurz: gut gegen böse ist zu platt.
die guten kriegen ihre blauen, grünen und manchmal violett/pinken laserschwerter, die bösen haben ein rotes. und wenn jedi doch mal rote haben, weiß man, dass der bald alles umkippen will.
das reicht als charakterisierung, die dialoge werden dazu nicht einmal benötigt.
auch in anderen geschichten sieht man das, wenn auch weniger fofensichtlich: eklige orks gegen kleine hobbits (dhdr), mörder gegen retter(alle comics ), der leicht eigenwillige arsch gegen den dann-doch-nicht-so-frauenversteher (alle romantik-komödien).
zu einfach? klar!
trotzdem bzw deswegen wünsch ich mir das auch gern für die normale welt.
wie einfach wäre das, an einer kleinigkeit sehen zu können, wer gut ist und wer nicht? und wenn es überhaupt sowas wie gute und böse menschen gäbe?
man soll niemanden nach dem ersten eindruck beurteilen. auch nicht nach dem zweiten oder dritten. aber wie soll man dann über andere denken können?man hat keine zeit, sich von jedem neuen menschen die ganze geschichte anzuhören, die vielleicht erklären könnte, wieso derjenige sich grade wie ein arsch verhält, genauso kann jemand zuerst nett wirken und dann einfach nur nen guten tag gehabt haben.
udn auch sonst, dass alles in filmen nen sinn hat; regen be trauer, gewitterwolken bei gefahr, sonne bei glück. du brauchst ein taxi?? da kommt zufällig eins, sonst wär der film zu lang.
es wär vllt zu einfach, langweilig, man würde aber nicht ständig bereuen, falsch gedacht zu haben und angst vor ungewissheit haben müssen.




what's my age again, wenn ich auf naboo wohnen will?? :D
5.8.10 17:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung