Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   13.12.12 15:34
       22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de
   2.09.17 16:02
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:14
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





your heartbeat song - it's good, but it's not the one

vor kurzem in der neon ging es um die neue generation. dass sie die ängstlichste generation seit ewigkeiten sei.
weil heute bei allem festgelegt ist, wie es zu sein hat und was es für vorbilder zu geben hat und was man zu brauchen hat..und dadurch sei man extrem perfektionistisch. und wenn was nicht gut läuft, denke man nicht "dann schraub ich meine erwartungen eben runter" sondern verkrampfe sich und dann gehe es erst recht nicht.
ich glaube, das stimmt. auch wenn es damals schon bilder gab, von der hausfrau etc. aber es war einfacher (auch wenn das vermutlich jede generation von der davor oder danach behauptet :D), einfach weil man zb nicht gleichzeitig eine familie mit einem perfekten mann, süßen kindern, hund, mehrfamilienhaus, als hausfrau und karrieristin führen musste. es gibt mehrere bilder von perfekten frauen und anstatt sich eins auszusuchen soll man aus irgendeinem grund jedes davon erfüllen, was natürlich gar nicht gehen kann.
das war insbesondere auch auf beziehungen bezogen.
klar. diese tausend filme und songs, die einem liebe zeigen, wie sie nicht sein kann. dieses unter-den-teppich-kehren von problemen macht es nicht besser. es hilft nichts, so zu tun, als wär man perfekt, weil das alle tun und dann die erwartungen weiter steigen, da keine fehler auffallen können, wenn niemand sie zeigt - auch wenn sie jeder hat.
und sich deswegen dann panisch macht.
auch die sache mit den vorbildern. man nehme als hauptvorbild für liebe die eltern. ha. geschieden. und deswegen suche ma sich halt ein neues idealbild, das dann total perfektioniert und idealistisch - kurz: unrealistisch ist.
was dann dazu führt, dass man an seinen eigenen gefühlen zweifelt, weil diese perfektion nicht erreicht werden kann.
genau das, was ich mich dauernd frage: ist das, was ich empfinde, liebe? was ist liebe? und daran verzweifle. weil mein bild irgendwie verdreht sein muss, wenn ich auch nicht weiß, wo. aber anscheinend ist es krüppelig genug, um es unmöglich zu machen, dass ich einfach glücklich sein kann. bzw nicht automatisch glücklich, aber mich wenigstens nicht selbst dauernd fertig mache.
das passt doch eigentlich auf jede kleinigkeit im leben - man bildet keine eigenen werte, die meisten werden einfach übernommen und man ist total überfordert, wenn selbst welche suchen muss.
weil alles, was gegen die werte verstößt, irre und böse ist. wir hatten das in religion, ein who is who des bösen zu erstellen, aber alle, die irre sind, zählen nicht.
sbald aber jemand etwas tut,das wir als böse erachten, ist er doch wahnsinnig für einen oder nicht? demnach gäbe es ja keine reine bosheit.
und jeder fehler oder jede abweichung vom maß wäre falsch, weil es ja nur einen guten weg gebe.
und den wisse man.
nicht.
dazu müssten alle die gleichen vorstellungen von gut und böse haben, was man ja auch versucht mit diesem haus-mann-kind-swimmingpool-zeug. aber was, wenn man sich darin nicht wiederfindet? nicht weiß, wo man sich sonst wiederfindet?
in bezug auf liebe ist es natürlich wichtig zu wissen, was sie für einen ist. aber noch wichtiger ist es, damit auch glücklich werden zu können.
zu große erwartungen.
in der ersten folge von himym sagt ted rbin beim ersten date, dass er sie liebt und sie ist natürlich schockiert, weil sie das a noch nicht erwidert und b es sich einfach nicht so gehört.
und er sagt, er hasse es, dass man das nicht so früh sagen könne.
es ist kein platz für individuen. alles hat seine geschwindigkeiten und wenn einer jemand anderen liebt, muss der andere das gefälligst auch so empfinden.
dass das nicht funktionieren kann, ist egal.

unglücklich verliebt sein ist so, wie man nicht lieben sollte. und deswegen kann es nicht funktionieren, es kann nicht diese perfektion haben, die man von liebe erwartet, auch wenn sie einfach menschlich ist. klar, dass sie falsch ist, weil man dauerglücklich zu sein hat.
menschlichkeit scheint in menschlichen werten keine große rolle zu spielen.

24.9.10 14:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung