Startseite
    sep11
    jun11
    mai11
    apr11
    mär11
    feb11
    jan11
    dez10
    nov10
    okt10
    sep10
    aug10
    jul10
    jun10
    mai10
    apr10
    mär10
    feb10
    jan10
    dez09
    nov09
    noch früher als nov09 :b
    wieder rausgekramt
    meine tapes :)
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    sweetinsanity
    - mehr Freunde




  Links
   allwissendes indiepedia




  Letztes Feedback
   13.12.12 15:34
       22.12.12 15:14
   
   24.12.12 23:21
   
   3.02.17 14:01
   
Viele Frauen sind von de
   2.09.17 16:02
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 16:14
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/presents.2-uhr-langeweile

Gratis bloggen bei
myblog.de





und hinter den türen die chance, die mehr verspricht

wird gerade ein bisschen eng mit schreiben.
mein ganzer kopf ist vernebelt mit vorabi und dem veruch, ein essay für den leuphanaschreibwettbewerb zu schreiben (über liebe, die ein leben lang hält. man könnte meinen, ich hätte da oft genug drüber geschrieben, um was brauchbares zu schaffen - leider nein. ich entwickele mich zu viel, um da noch genau der meinung zu sein. leben eben :D), deswegen kommt nur noch recht wenig gutes für den blog bei heraus.

für ebendieses vorabi habe ich kürzlich mit zwei mitschülerinnen gelernt, die sich dann darüber unterhielten, dass sie wieder ein treffen mit ihrer früheren lieblingslehrerin arrangieren wollen.
diese lehrerin hatte ich auch, aber ich habe sie als selbstgefällig und übermäßig striktwahrgenommen, jemand, der jeden in der klasse gegen die anderen aufhetzen möchte.
eines der beiden mädchen erzählte, wenn die lehrerin nicht als einzige an sie geglaubt hätte, wäre sie nicht aufs gym gegangen (dazu muss man wissen: jetzt hat sie einen schnitt von 1,9) und es wäre doch so eine nette frau.

es gibt keine persönlichkeit, die ist. es gibt nur eine, die scheint. ob jetzt dir selbst oder anderen; dadurch, dass jeder eigene ansichten hat, kann gar kein fester zustand herauskommen.
außerdem behandelt man menschen ja auch unterschiedlich.
man kann auf einige schüchtern wirken, und anderen gegenüber hingegen total offen sein. manche wirken netter als andere, sodass man denen gegenüber freundlicher ist.

für jeden ist man eine völlig neue, unbekannte person und niemand anderes wird einen so sehen wie dieser eine mensch es gerade tut.

es gibt so viel, was das beeinflusst. wie wir uns verhalten, was andere über uns gehört haben, wie wir sein wollen, inwieweit wir das umsetzen können, was man anderen über sich erzählt. im ersten moment erst einmal, wie man aussieht und die körpersprache.
viele finden das schwachsinnig und sagen, man solle nur das innere bewerten und das äußere ignorieren. das erste wahrnehmbare ist aber nunmal das äußere und, ob man will oder nicht, man macht sich einen eindruck.
es gibt gar nicht genug zeit, um jeden wirklich kennenzulernen. jeder hat seine schubladen und wird andere ersteinmal darin unterbringen.
man kann natürlich die schubladen wechseln, was jedoch schwierig ist, weil der erste eindruck doch stärker ist, als man es gern hätte.

es ist wie ein extrem schnell wachsender baum, der immer weiter entsteht: der erste eindruck ist die saat, die dann durch weitere wächst. manche wurzeln sterben ab, andere kommen neu dazu. zwischendurch kann es blüten geben (freundschaft o.ä.) oder auch nicht, aber der baum wird immer weiter wachsen, weil der mensch sich verändert.
je mehr man ihn beachtet, desto schneller kann er immer größer werden.

vielleicht kann man nichts dagegen tun, leute falsch einzuordnen. sicher gibt es bei jedem irgendwie die möglichkeit, ein freundliches bild zu bekommen, aber wenn jemand unsympathisch ist, ist man häufig nicht mehr bereit dazu, ständig zu beobachten und dazuzulernen. wenn man ihnen nicht sympathisch ist, werden sie einem keine chance lassen, sie zu betrachten.
starke eindrücke werden bleiben und sind vielleicht nicht auslöschbar.

durch jede person, die man trifft, bekommt man eine neue chance, jemand zu sein, der man bisher noch nie gewesen ist.
willst du sie ergreifen?



ein lied der hansen band, die zum zweck des drehs zu "keine lieder über liebe" zusammengesetzt wurde. ganz kurz, einer der besten filme, die ich bisher gesehen habe (und das wäre es sogar schon ohne thees uhlmann, max schröder und marcus wiebusch gewesen :D).
er gibt gedanken, die bestehen werden. und die ich in mein essay einbauen werde, wenn ich denn mal weiß, wie^^
31.1.11 18:52
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung